Nur 11 Asylwerber in Zell am Moos

Nur 11 Asylwerber in Zell am Moos

Keine Asylwerber in der Marktgemeinde Mondsee, nur elf in Zell am Moos. Die könnte man sicher integrieren und nicht abschieben, meint die Gastgeberin und beliebte ehemalige Zeller „Schnitzlwirtin“ Pauline Neuhofer.

Mittlerweile ist das Containerlager für Asylwerber an der B 154 nahe dem Gewerbepark wieder versiegelt. Die Notwendigkeit, hier Akut-Flüchtlinge zeitlich befristet unterzubringen, hat sich als nicht notwendig herausgestellt. „Die Sache ist für uns vom Tisch“, sagt Bürgermeister Josef Wendtner. „Wir sind auch nicht zuständig, weil die Unterkunft im Fall des Falles vom Bund betrieben wird.“
Etwas anders ist die Situation in Zell am Moos. Im Haus von Pauline und Gitti Neuhofer (ehemals beliebter „Schnitzlwirt“) leben noch elf Asylwerber, von denen die meisten für Saisonbeschäftigungen begrenzte Arbeitserlaubnis haben.

Pauline bricht eine Lanze für ihre „Familie“: „Nicht mehr abschieben!“
Pauline Neuhofer: „Diese Leute sind unsere Familie. Die meisten sind aus Afghanistan, sehr brav und integrationswillig. Auch reinigen sie ihre Unterkünfte sehr sauber. Da die meisten schon an die fünf Jahre bei uns sind, wäre es eine menschliche Tragik, wenn man sie jetzt noch abschieben würde.“

ZellamMoos2Dass Pauline, Gitti und der verstorbene Wirt Hans Neuhofer die Aufnahme von Hilfesuchenden (manchmal mehr als 30 Personen) mit dem nötigen Feingefühl und in der Balance von Ordnung und Zuwendung betrieben haben, ist auch der Gemeinde Zell am Moos nicht verborgen geblieben. Im Mai 2015 erhielt Pauline Neuhofer für ihre Integrationsarbeit aus den Händen von Bürgermeister Mag. Hans Wiesinger das Verdienstzeichen in Bronze der Gemeinde Zell am Moos.

Norbert Blaichinger

Weitere spannende Geschichten aus Zell am Moos lesen Sie in dem Buch „Zell am Moos 2 – Geschichten rund um ein Dorf und Geschichten von seinen Menschen“ (Edition Innsalz 2016). Erhältlich bei Trafik Schwaighofer in Mondsee und Trafik Lettner und Postpartner Eppel (beide Zell am Moos.)

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW 32/33/34-2020: Der Naturstrand Oberburgau am Mondsee wird in den wärmeren Monaten vermehrt von Großfamilien aufgesucht. Dabei wird häufig gegrillt, laut Musik gehört, wild geparkt und auch (viel) Müll hinterlassen. Ein Umstand der ….
167551507 [{"id":"249","title":"\u2026 mich eigentlich nicht st\u00f6rt. Ich g\u00f6nne jedem einen sch\u00f6nen Familien-, Grill- und Partytag am See.","votes":"161","type":"x","order":"1","pct":24.58,"resources":[]},{"id":"250","title":"\u2026 st\u00f6rt mich sehr. Eigentlich unverst\u00e4ndlich, dass hier nicht entsprechend durchgegriffen wird.","votes":"494","type":"x","order":"2","pct":75.42,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert