OÖRL Squash-Turnier in Mondsee: Chance auf 100.000 knapp verpasst

Chance auf 100.000 knapp verpasst - Knackwurst geht an Mitglied vom Squashclub Mondsee

Am Samstag, 12.11.2022 ging es von 9:30 bis ca. 19:00 in Mondsee bei dem oberösterreichischen Ranglistenturnier um die Wurst und um die Chance auf 100.000 Euro. Über die Knackwurst für den Letztplatzierten (Platz 27) freute sich ein Spieler vom Squashclub Mondsee, den Gewinn von 100.000 Euro, den man durch ein Brieflos hätte gewinnen können, gab es wahrscheinlich nicht (wenn dann heimlich gewonnen).

Nach einer zweijährigen Pause fand das in der Squashszene sehr beliebte Turnier wieder in der Anlage des Vitaclub Mondsee statt. Eine hohe Teilnehmerzahl von (27) zeigte, dass die Pause sich nicht negativ auf die Attraktivität des Events ausgewirkt hat. Das Turnier war mit maximal 32 Teilnehmern begrenzt und somit fast vollständig belegt.

Viel Werbung unter anderem sogar durch die Kronenzeitung mit einem halbseitigen Artikel im Sportbereich in der Ausgabe am Tag zuvor (https://www.krone.at/2854805) sorgte evtl. auch für die gut gefüllte Zuschauerbühne. Den Zuschauern und Spielern wurden spannende Spiele auf allen spielerischen Leveln geboten. Vom Ranglistenplatz 33 bis hin zum Anfänger war das Feld bunt gemischt und für jede/n Gegner/-innen dabei. Auch vom alter her war das Feld breit gestreut und reichte von U13 bis 55+ und auch die Damen waren mit 4 Teilnehmerrinnen gut und spielerisch stark vertreten.

Von sechs verschiedenen Clubs aus drei verschiedenen Bundesländern reisten die Spieler/innen an. Die meisten Teilnehmer kamen vom Squashclub Mondsee aus der Umgebung, aber auch weite Anreisen wie beispielsweise aus Tirol wurden nicht gescheut, um sich auf den drei Courts in der schönen Anlage mit den anderen zu messen. Gespielt wurde ein 32iger Raster auf zwei Gewinnsätzen in der ersten Runde und drei Gewinnsätzen in den nachfolgenden vier Spielen. Die Setzung der Spieler erfolgte nach ihrer Ranglistenplatzierung. Alle Spiele, Teilnehmer und Ergebnisse findet man im Onlinetool Match22 (https://www.intooli.at/match22/event/906/draws/).

Die ersten drei Plätze konnten sich Spieler aus dem ausrichtenden Club, dem Squashclub Mondsee (SCM) sichern. Der dritte Platz ging mit 3:1 and Mihaly Androczky, der sich gegen Lukas Rosner durchsetzen konnte. Mit Platz 4 ist Lukas Rosner vom Squashclub Styria Squash People (SSP) die beste Platzierung aus einem auswärtigen Club.

Turniersieger wurde der bestgesetzte Spieler Daniel Nagel vom Squashclub Mondsee, der das Finale gegen seinen Clubkollegen Simon Loindl für sich entscheiden konnte. Daniel Nagel setzt sich sehr stark für den Squashsport ein. Unter anderem in seiner Funktion als Präsident des Squashclub Mondsee.

Während des Spieles war für das leibliche Wohl für alle mit Kuchen, belegten Semmeln, Obst und Getränken, die von den Clubmitgliedern organisiert geworden waren, bestens gesorgt.

Der Ausklang des Turniers fand dann im Gasthaus Krone bei einem gemütlichen Abendessen statt. Beim gemütlichen Beisammen sein wurden auch schon Preisgelder investiert. Dank Sponsoren konnten bis zu 70 Euro für die Siegerplatzierung überreicht werden.

Quelle: Squashclub Mondsee