Frischer Fisch und feine Tradition

Der Name „Gasthof See“ sagt ja bereits viel über die Lage des Restaurants von Michael Meindl aus und besonders gewiefte Köpfchen können womöglich auch die regionalen Gerichte des traditionellen Wirtshauses erahnen. Ein Gasthof am See - natürlich gibt’s hier Fisch. „Aber nicht nur!“, betont Michael, „Denn auch wenn unsere heißbegehrte Fischsuppe ein absoluter Dauerbrenner ist und vielfach bestellt wird ... Die Hitliste unserer Gäste führen dennoch Schweins- und Zwiebelrostbraten an“, grinst er.

Der versierte Gastronom hat im Corona-Frühjahgastgeber wirtenr 2020 das Lokal vom langjährigen Vorinhaber Andi Götsch übernommen und führt es seit dem mit großer Leidenschaft. „Trotz der schwierigen Gegebenheiten bei der Eröffnung und in der Anfangszeit war unser Start in Unterach so schön. Mir/Uns wurde so viel Herzlichkeit entgegengebracht, dass ich die Entscheidung der Neu-Übernahme nicht eine Sekunde bereut hab!“

Vor allem die Art der Übergabe verlief wirklich rührend! Ex-Wirt Andi überreichte Neu-Inhaber nicht nur den mit Liebe gepflegten und geführten Gasthof ... „Er hat uns (Michael - rechts im Bild - wird in allen Belangen von seinem Partner Peter unterstützt - links im Bild) in all’ die alten Kochgeheimnisse und Rezepte seiner Wirtshausspezialitäten eingeweiht - das hat Peter und mir wahnsinnig viel bedeutet“, schwelgt Michael in Erinnerung.

Vom berühmten Milirahmstrudel (im Bildbanner unten links) seines Vorgängers hat Michael sogar das handgeschriebene Original-Rezept überreicht bekommen, nachdem jetzt gekocht wird.
Wobei im Gasthof See nicht alle Speisen so zünftig und deftig ausfallen wie ein heißbegehrter Braten gefolgt vom Milirahmstrudel. Denn durch seine Zusammenarbeit mit den heimischen Fischern (Fischzucht Seeache so wie den in der Region bekannten Fischern Reichl, Daxner und Ammer) gibt es im Gasthof See natürlich auch die bereits erahnten Fischgerichte mit Hecht, Reinanke und dem streng limitierten Mondseer Saibling.

essen gasthof See 2

„Zudem hab ich’s mir nicht nehmen lassen auch ein paar eigene und neue Kreationen auf die Speisekarte zu setzen. Vor allem in puncto vegetarische Speisen hat sich das Gasthof See Angebot deutlich erweitert.“ So finden Gäste nun auch herzhaften Kasnocken und Spinatknödel auf der Speisekarte.

Aber genug der Guster-machenden Speisenauf-zählung, denn auch der Blick von der Gastgarten-Terrasse zum See ist traumhaft. „Nicht nur wir selbst lieben die Lage - ich hab immer wieder Reservierungen, wo dezidiert gewisse Tische im schattigen Gastgarten angemerkt wird“, lacht Michael. Selbst wir (das ML24-Team) vor Ort merken die Besonderheit des einladenden Wirtsgartens zu dem auch noch ein gemütliches Salettl gehört, in dem gerne Feiern und ein gemütliches Beisammen sein stattfinden.

Gasthof See ML24 SalettlGemütlichkeit ist für Michi ein absolut wichtiger Faktor. „Ich will, dass meine Gäste sich bei uns wohlfühlen!“ Gutes regionales Essen in schöner Umgebung - was Besseres gibt es doch nicht. „Dazu noch ein exquisiter Wein zum erschwinglichen Preis und das Beisammensein kann ewig andauern“, fügt er lachend hinzu. Und tatsächlich bei seinen Weinen ist er wirklich jemand der Qualität zum adäquaten Preis anbietet, kein Wunder also, dass der Stammtisch wie früher zu Götsch-Zeiten auch bei ihm weitergeführt wird.
Wobei bei Stammtisch-Treffen natürlich eher Hopfen- als Traubensaft in Flaschenmenge getrunken wird. Aber auch hier hat Michael Feines zum Zapfen im Angebot. So serviert er Trumerpils vom Fass und ein erfrischendes Zwickel im kühlenden Steinkrug.

gasthof duoKlingt nach einem traumhaften Beruf als Gastwirt. Wäre da nicht das Gesetz und die coronabedingten Um-schulungen für das Gastropersonal 2020 gewesen. „Das Gesetz macht es uns derzeit echt nicht einfach gutes Personal bzw. überhaupt Personal für die Gastronomie zu finden“, erzählt Michael. Denn obwohl er (O-Ton Michi) „sich keine besseren Mitarbeiter wünschen könnte“ und mehr als zufrieden mit seinem Team ist - ging sein heimlicher Traum bisher noch nicht in Erfüllung: Als ausgebildeter Lehrmeister auch einen Koch-oder-Service-Lehrling im eigenen Wirtshaus auszubilden.

Denn seine Stamm- und Ausflugsgäste sollen auch in den kommenden Jahren gut und ausreichend bewirtet werden. „Ich bin wirklich so glücklich über die vielen Wander- und Ausflugsgäste, die bei uns Halt machen und freu mich über jeden einzelnen Besucher, der/die eine gute und gemütliche Zeit bei uns im Gasthof See hat.“

ML24.sh

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Meist kommentiert