Kein Mitverschulden eines Skifahrers aufgrund von Schreckreaktionen

Nur ein vorangegangenes, vermeidbares Fehlverhalten kann ein Mitverschulden eines Wintersportlers begründen. Eine objektiv falsche Schreckreaktion ist dem Wintersportler als Mitverschulden nicht anzulasten.

Kanzlei Dr. jur. Rafaela Golda-Zajc
5310 Mondsee, Rainerstraße 5
T: +43 (0) 6232 27 270
F: +43 (0) 6232 27 270-7
M: +43 (0) 664 384 30 80
E:
I: mondsee-rechtsanwalt.at

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Meist kommentiert