Verlust der öffentlichen Naherholungszone „Schwarzindien“?

Verlust der öffentlichen Naherholungszone „Schwarzindien“?

Die grüne Spazier- und Jogging- und „Gesundheitsmeile“ mit Radweg für Jung und Alt entlang des Sees: eine Zufahrtsstraße für neue Großprojekte?

Die beliebte Jogging-, Spazier- und Flaniermeile in Schwarzindien entlang des Mondsees von der „Allee Höribach“ über den Parkplatz des Seebades Schwarzindien bis zum Golfplatz droht von einer verkehrsberuhigten Wohnstraße endgültig zu einer PKW- und LKW-belasteten Straße zu werden.

Nach „Schwarzindien 149“ wird das nächste Großprojekt in Schwarzindien, die 3000-4000 m2 großen „Wistaudergründe“, im Internet Investoren bereits als „Absolute Rarität“ angeboten. Die Zufahrt zu einer der letzten großen Grünflächen soll seeseitig von der Trafostation aus erschlossen werden.

Umwidmungen seien, so die persönliche Aussage von BM Andreas Hammerl, unter Einhaltung der gemeindeseitigen Beschlüsse durchzuführen: „Umwidmungen und Bebauungen, die eine Grundstücksfläche von 2000 qm überschreiten, sind einem Bebauungsplan zu unterwerfen“.

Es ist zu befürchten, dass durch salamiartige Einzelumwidmungen der zusammenhängenden Grünfläche versucht wird, den Beschluss zu umgehen. Dies würde nach einer unregulierten Umwidmung im Maximalfall bis zu 40 weitere neue Wohnungen für meist Zweitwohnsitze erlauben. Wir bitten deshalb alle verantwortlichen GemeinderätInnen um Erhaltung unseres wertvollen und einzigartigen gemeinsamen Lebensraumes.

Es geht um:

  • die Erhaltung unseres Lebensraumes und jenes unserer Kinder und Enkelkinder,
  • die Bewahrung der familienfreundlichen Spazier- und Jogging- und „Gesundheitsmeile“ entlang des Mondsees,
  • die Bewahrung unseres gemeinsamen, öffentlichen Interesses und der Erhaltung der letzten Grünflächen von Schwarzindien statt der Schaffung von privaten Zweitwohnsitzen.
  • eine Beschlussfassung mit Herz und Vernunft, darüber nachdenklich und nachhaltig abzustimmen, ob die Antragsstellung zur Einleitung einer Umwidmung für das nächste Großprojekt überhaupt befürwortet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Peter Stöger


Um den Verlust der öffentlichen Naherholungszonen geht es diesmal auch in unserer Frage der Woche:

Wie nimmst du das vermehrte Umwidmen von Naherholungszonen wahr?