FF Zell am Moos: Spatenstichfeier

Die Errichtung der neuen Feuerwehrzeugstätte Zell am Moos ist eine lange Geschichte, denn dieses Vorhaben wurde immer wieder zurückgestellt.
Bürgermeister Johann Wiesinger: „Es ist fast ein Märchen, Märchen gehen aber immer gut aus“.
Vor wenigen Tagen war es endlich so weit, dass zu den Klängen eines Quartetts der Musikkapelle Zell der Spatenstich vollzogen werden konnte.
„Vom Zeitrahmen her ist es ein sehr engagiertes Projekt“, nannte es der Bürgermeister, denn schon im April 2019 soll das fast 1,3 Millionen teure Bauwerk fertig sein, inkludiert in den Kosten ist auch die Sanierung des an die Zeugstätte anschließenden Bauhofs.

Die Finanzierung sieht so aus:
BZ-Mittel des Landes OÖ (2019/20/21): 645.000,- Euro, Bankdarlehen der Gemeinde 300.000,- Euro, Gemeindemittel 205.820,- Euro (Zuschuss aus Ordentl. Haushalt und Rücklagen), FF-Eigenleistung 114.000,- Euro.

Den Spatenstich nahmen Labg. Michaela Langer-Weninger, Bürgermeister Johann Wiesinger, Vizebgm. Josef Pöckl, Abschnittskommandant Peter Dorfinger, FF-Kdt Stefan Buchner, FF-Kdt Reinhold Lacher (Haslau), Architekt Franz Grömer, Firmenvertreter von Reindl Bau, Ebner-Bau und Buchschartner vor.

RH

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Meist kommentiert