Lawinenopfer binnen 30 Minuten entdeckt

Lawinenopfer binnen 30 Minuten entdeckt

Es geht weiter mit unserer wunderbaren Sammlung an alten Zeitungen aus den 1960er-Jahren.

Das Mondseeland vor 55 Jahren!
Was war damals los? Welche Schlagzeilen gab es damals? Was war damals aktuell?

Der 3. Teil unserer Zeitreise erzählt von einer sehr zufriedenstellenden und zugleich beeindruckenden Lawinenübung des Bergrettungsdienstes, des Alpenvereins Mondsee und der Lawinensuchhundestaffel aus Salzburg auf dem Schafberg.


Mondsee. Der Bergrettungsdienst Mondsee, der Alpenverein Mondsee und eine Lawinensuchhundestaffel aus Salzburg hielten gestern unter wirklichkeitsnahen Bedingungen bei starkem Schneefall und pfeifendem Wind am Schafberg eine zielführende alpine Übung ab.

lawinenuebung

Schon am Samstag war über die Eisenau-Alm ein „eisernes Trio“ unter der Führung des Leiters des Bergrettungsdienstes Mondsee - Herbert Thaller - aufgestiegen. Der Jugendwart des Alpenvereins Mondsee, Diplomingenieur Christop Wieser und „Benjamin“ Karl Weber verbrachten die Nacht im tiefen Schnee der lawinenhundeSuissenalpe in einem Biwaksack. Die Lawinensuchhundeführer Klaus Faber und Herwig Krennberger aus Mondsee verbrachten als Voraustrupp der in den frühen Morgenstunden des Sonntags eintreffenden Lawinensuchhundestaffel Salzburg die Nacht in einem Iglu.

Sonntag Vormittag startete zuerst das erprobte Trio des Bergrettungsdienstes eine Abseilübung über vierzig Meter Fels am Fuß der Nordwand des Schafbergs. Um 8 Uhr wurden in einem Fuchsbau zwei Alpinisten in einer Tiefe von 1,5 Metern eingegraben, um der inzwischen alarmierten Staffel aus Salzburg Übungsstoff zu geben. Um 9 Uhr trafen dann auch schon die inzwischen alarmierten 4 Suchhundeführer mit ihren Hunden im Suissengebiet ein, und in der erstaunlich kurzen Zeit von 30 Minuten waren beide Lawinenopfer durch den Einsatz der Hunde aufgespürt. Mit den Ergebnissen dieser Übung dürften der Mondseer Klaus Faber, der den Einsatz der Hundestaffel leitete und Herbert Thaller als Verantwortlicher des Bergrettungsdienstes sowie die Männer von der Zollwache und Polizei, aber auch einige Private mit Ihren Hunden sehr zufrieden sein.

Dieser Bericht stammt aus den beiden Ausgaben Nr. 107 / Nr. 109 des Linzer Volksblatts vom 9. bzw. 11. Mai 1966.


Hier die Übersicht aller "Vor 55 Jahren im Mondseeland"-Beiträge:

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Meist kommentiert