Vöcklabrucker Krimi mit 'Mondseer' Cover

Vöcklabrucker Krimi mit 'Mondseer' Cover

Eine junge Frau mit einer schwierigen Vergangenheit wird ermordet im Bachwald von Vöcklabruck aufgefunden.

So beginnt der Vöcklabrucker Krimi "Die Szene" von Elisabeth Gebetsberger. Es ist ihr Erstlingswerk, über das sich die frischgebackene Autorin extrem freut. "Ich habe mich schon öfter am Schreiben versucht - aber zuvor bin irgendwie über mehr als 2 Kapitel nie hinaus gekommen", erzählt die 39-Jährige. Autorenfoto ELisabeth

Beim nun veröffentlichten Krimi verhielt es sich aber anders: "Nachdem ich zu schreiben begonnen hatte, entwickelten sich stetig neue Ideen und aus zahlreichen Puzzleteilen entwickelte sich nach und nach eine schlüssige Geschichte, die ich nun tatsächlich veröffentlichen durfte", grinst Elisabeth stolz. Der Krimi "Die Szene" soll vor allem Menschen aus Vöcklabruck und Umgebung begeistern, denn viele Figuren und Schauplätze sind vom echten Leben beeinflusst.

Was begeistert Elisabeth am Schreiben? "Ich liebe vor allem das kreative Spielen mit Worten. Aus wenigen Silben spannende Situationen zu erschaffen und nach und nach - Satz für Satz - ein mitreissendes "Kunstwerk" zu kreieren." Dabei gesteht Elisabeth, dass ihr bereits beim Schreiben der ein oder andere Lacher entkommt, wenn sie in ihrem Buch eine eigentlich boshafte Figur ins Lächerliche zieht, um den dramatischen Inhalt aufzulockern. "Dabei hoffe ich dann immer, dass diese Passagen auch meine Leserschaft zum Lachen bringen", erzählt die Vöcklabrucker Autorin ganz vorfreudig.

Krimis haben Elisabeth seit jeher fasziniert. Mit den Büchern der Knickerbocker-Bande von Thomas Brezina ist sie aufgewachsen. Die Bücherserie des bekannten Kinderbuchautors inspirierten sie so sehr, dass sie als kleines Mädchen zusammen mit ihren Freundinnen als Bande kleine spannende "Fälle" lösten. Sobald ihre Schreibfähigkeiten ausreichend entwickelt waren, hat sie gemeinsam mit ihrer älteren Schwester kurze Kriminalgeschichten verfasst. Es entstanden skurrile Erzählungen, die durch witzige Elemente ergänzt wurden. „Ich erinnere mich, dass wir damals beim Vorlesen der Geschichten sehr viel gelacht haben.“

Auch in ihren Jugendjahren war sie Teil einer "Mädchen-Gang": "Diese Gang hat's tatsächlich auch in meinen Krimi geschafft", verrät sie uns, "zumindest war sie Inspiration für einige der "Moonshine-Gang"-Charaktere, die in "Die Szene" für nicht immer ganz gesetzestreue Gerechtigkeit sorgen. So verrät sie weiter: "Die Geschichte orientiert sich sehr an meinem Leben als Jugendliche und so habe ich doch gemerkt, dass ich gewisse Rauheiten des Lebens - meines Lebens - durch das Schreiben verarbeiten konnte." Obgleich diese Rauheiten im Buch stark übertrieben dargestellt sind - hofft die Autorin, mit ihrer Erzählung jungen Menschen aufzeigen zu können, was okay ist und was nicht.

Elisabeth selbst liebt Krimis seit jeher. "Mich begeistern die eigenen Stile der Schriftsteller*innen - das macht für mich auch eine*n gute*n Autor*in aus. Romane von John Grisham oder Martin Suter lese ich vor allem gerne, weil diese für ihre Bücher immer extrem viel recherchieren, wodurch man neben dem spannungsreichen Plot auch viel lernt - das gekonnt zu verbinden, dafür ist wirklich schriftstellerische Begabung nötig.

"Ich selbst lasse mich am meisten vom echten Leben, tatsächlichen Ereignissen und vielen Erzählungen inspirieren", berichtet Elisabeth, "zusammen mit meiner lebhaften Fantasie entstehen dann eben Geschichten, wie "Die Szene" - der Vöcklabruck-Krimi". :)

Das Cover des Buches entstand im GESTALTUNGSREICH von Barbara Edtmayer in Innerschwand.

Coverdesign by Barbara EdtmayerDie leidenschaftliche Grafikerin ist die Schwester der Autorin – ja, genau jene Schwester, mit der Elisabeth als Kind schon Krimis geschrieben hat. „Ein Buchcover zu gestalten, war ein Novum für mich“, gesteht die Innerschwandner Gestalterin, "dazu ist es notwendig, sich intensiv mit dem Buch zu beschäftigen“

Für ihre Coverdesign-Premiere ist sie sogar an den Ort des Geschehens - die Vöcklabrucker Altstadt - gefahren, um den Stadtturm für's Coverfoto abzulichten. "Für mich war klar: Vöcklabruck muss aufs Cover. Ich freue mich sehr, dass meiner Schwester dieses Herzensprojekt so gelungen ist!"


GEWINNSPIEL:

Nun aber zum wohl spannendsten Teil dieses Beitrag - kleiner Witz, denn natürlich ist der Krimi am spannensten - aber genau diesen dürfen wir in 2facher Form an euch verlosen!!! Ihr könnt 2 Exemplare des 'Vöcklabruck Krimi - Die Szene' gewinnen, WENN ihr folgende Frage richtig beantwortet: Welcher Kinderbuchautor hat die Autorin besonders fasziniert?

Schreibt dazu eine Email mit der richtigen Antwort an:
Auch über ein Like(Daumenhoch) für diesen Beitrag würden wir uns sehr freuen!

Teilnahmeschluss ist der 2. Dezember 12:00. Der/Die Gewinner*in wird im Anschluss benachrichtigt.
Viel Glück beim Mitmachen :)

ML24.sh